Janin Afken

Werdegang

  • seit 2010 Studentische Hilfskraft für das Projekt Berliner Intellektuelle 1800–1830 der Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe (DFG)
  • seit  2010 Masterstudium der Deutschen Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2010 Bachelor-Arbeit „Tiecks Frauen – Schriftstellerinnen im Bann des Dichters zwischen Unterstützung und Ausbeutung“
  • 2006–2010 Bachelorstudium der Deutschen Literatur und der Gender Studies
  • 2005–2006 Bachelorstudium der Slawischen Sprachen und Literaturen (Russisch) und der Deutschen Literatur
  • 2007–2009 Teilzeittätigkeit in der Buchhandlung Thalia im Kinder- und Jugendbuch als Buchhändlerin
  • 2005 Abitur auf dem 2. Bildungsweg am Kolping-Kolleg in Rheinstetten (heute Karlsruhe)
  • 2002–2005 Teilzeittätigkeit in der Buchhandlung Buch Kaiser in Karlsruhe
  • 2001–2002 Vollzeitanstellung in der Buchhandlung Buch Kaiser in der Kinder- und Jugendbuchabteilung als Buchhändlerin
  • 1998–2001 Ausbildung zur Buchhändlerin in der Buchhandlung Gondrom in Pforzheim
  • 1996–1998 Berufskolleg I+II zur Erlangung der Kaufmännischen Fachhochschulreife
  • 1996 Mittlere Reife
  • geboren 19.05.1980 in Stuttgart


Forschungsinteressen

  • Konstruktionen von Weiblichkeit(en) in Zusammenhang von Autorschaft/Werkherrschaft/Rezeptionsgeschichte im 18. und 19. Jahrhundert
  • Dynamiken von Netzwerken in der Produktions- und Rezeptionsgeschichte „weiblicher Autorschaft“
  • Briefe als Medium/Text/Transkriptionsobjekt
  • Diskurspraktiken und Wissenssysteme im 18. und 19. Jahrhundert

Publikationen

  • 'Karl Solger und die Berliner Universität um 1810: Idealistische Forschung und Lehre, Hochschulpolitik und intellektuelle Netzwerke. Tagungsbericht', Christoph König, Marcel Lepper (Hrsg.), Geschichte der Germanistik. Mitteilungen. Doppelheft 37/38 (2010), S. 159–162.
  • 'Tiecks Frauen – Schriftstellerinnen im Bann des Dichters zwischen Unterstützung und Ausbeutung' (in Vorbereitung).

Kontakt
DOR 24, Büro 3.427

Comments