Forschung

Zurück zur Startseite / Retour à la page d'accueil             [version francaise]

FORSCHUNG
Forschungsschwerpunkte
Deutsche Ideen- und Literaturgeschichte von der Aufklärung bis zur Restauration
Edition und Kommentar von Briefwechseln
Antike-Rezeption in Europa im 18.-19. Jhdt; Geschichte der Übersetzung
Französisch-deutsche Kulturtransfer
Digital Humanities


Aktuelle Projekte
2010-2016 Emmy Noether-Projekt zu den Berliner Intellektuellennetzwerken zwischen 1800 und 1830
2013-2015 Einstein-Zirkel Digital Humanities in Berlin
Seit 2012 Digitale Edition "Briefe und Texte aus dem intellektuellen Berlin um 1800"
2009-2011 Deutsch-französische Nachwuchsgruppe "La présence francaise dans la vie intellectuelle prussienne de l'Aufklärung au Vormärz"
Seit 2002 Arbeiten zu Solger

Buchreihe "Berliner Intellektuelle um 1800" (im BWV)
Band 1: Netzwerke des Wissens. Das intellektuelle Berlin um 1800, hg. von Anne Baillot, 2011, 410 Seiten.
Band 2: Französisch-deutsche Kulturräume um 1800. Bildungsnetzwerke - Vermittlerpersönlichkeiten - Wissenstransfer, hg. von Anna Busch, Nana Hengelhaupt, Alix Winter, 2012, 312 Seiten.
Band 3: August Boeckh. Philologie, Hermeneutik und Wissenschaftsgeschichte, hg. von Christiane Hackel und Sabine Seifert, 2013, 294 Seiten.
Band 4:  Briefe um 1800. Zur Medialität von Generation, hg. von Selma Jahnke und Sylvie Le Moel, Berlin, 2015, 464 Seiten

Veranstaltung von Tagungen
15.-16. Mai 2014 Tagung "Datenmodellierung in digitalen Briefeditionen und ihre interpretatorische Leistung. Ontologien, Textgenetik und Visualisierungsstrategien" (HU; Finanzierung: Nachwuchsgruppe/DFG). Tagungsbericht von Toni Bernhart und Carolin Hahn in: Editio 28/2014, S.225-229.

28. Februar 2014 Workshop "Grenzen überschreiten - digitale Geisteswissenschaften heute und morgen", zs. mit Claudia Müller-Birn (FU Berlin; Finanzierung: Einstein-Stiftung, FU, HU)

27.-29. November 2013 Tagung "Briefe um 1800 - zur Medialität von Generationen", zs. mit Selma Jahnke (HU; Finanzierung: DFG). Tagungsberichte von Frederike Neuber in Geschichte der Germanistik, 45-46/2014 und von Johanna Wybrands und Kerstin Roose in Zeitschrift für Germanistik, 3/2014.

28.-29. Juni 2013 im Rahmen des Arbeitskreises "Digital Humanities Berlin", Workshop "Digital Humanities-Kompetenzzentren in Deutschland heute" (HU; Finanzierung: INRIA und Centre Marc Bloch)

17.-18.11.2011 Tagung "Philologie, Hermeneutik und Wissenschaftspolitik. August Boeckh in Berlin (1811-1867)", zusammen mit dem August Boeckh-Antikezentrum (Colin King) und dem SFB 644 "Transformationen der Antike" (Christiane Hackel, Thomas Poiss), Humboldt-Universität (Finanzierung: De Gruyter-Stiftung und SFB 644)

4.-5. November 2011 Tagung "France-Allemagne: Les figures de l'intellectuel entre révolution et réaction", zusammen mit Ayse Yuva (Centre Marc Bloch Berlin) und Christian Bonnet (Univ. Paris-I), ENS und Université Paris-I Panthéon-Sorbonne (FInanzierung: CIERA, DFG, Univ Paris-I)

24. Juni 2011 Kolloquium "Caroline von Humboldt. Bildung-Politik-Kultur", zusammen mit Gabriele Jähnert, Ursula Fuhrich-Grubert, Ulrike Vedder, Humboldt Universität (Finanzierung: Frauenbeauftragte der HU, Nachwuchsgruppe "Berliner Intellektuelle"). S. den Bericht im Bulletin des ZTG.

20.-23. Juni 2011 Deutsch-französisches Graduiertenatelier "Französisch-deutscher Kulturtransfer im langen 18. Jahrhundert. Probleme, Methoden, Perspektiven", zusammen mit Iwan d'Aprile, Universität Potsdam und Humboldt Universität

26. November 2010 Tagung "Französische Intellektuelle in Berlin und Potsdam zur Zeit Friedrich des Großen", zusammen mit Prof. Brunhilde Wehinger, Universität Potsdam (Finanzierung: CIERA, Univ. Potsdam, DFG)

Juli 2010 Tagung "Voß' Übersetzungssprache. Voraussetzungen, Kontexte, Folgen", zusammen mit Enrica Fantino et Josefine Kitzbichler, Humboldt-Universität (Finanzierung: SFB 644 "Transformationen der Antike")
            Tagungsbericht von Katja Lubitz in: Zeitschrift für Germanistik, NF, XXI, 1/2011 (S. 160-161)

Dezember 2009 Tagung "
Karl Solger und die Berliner Universität um 1810. Idealistische Forschung und Lehre, Hochschulpolitik und intellektuelle Netzwerke", zusammen mit Dr. Mildred Galland-Szymkowiak und Prof. Christoph Asmuth (Finanzierung: Deutsche Forschungsgemeinschaft), Veröffentlichung der Tagungsakten vorgesehen)

Oktober 2007 Workshop "Formen der Philosophie II - Fragen der Edition", Forschungszentrum Europäische Aufklärung Potsdam (Finanzierung: FEA)

Oktober 2004 Eintägige Tagung "Übersetzerinnen in Deutschland und Frankreich um 1800", zusammen mit Dr. Hilary Brown und Prof. Brunhilde Wehinger, Forschungszentrum Europäische Aufklärung Potsdam (Finanzierung: FEA), mit anschliessender Publikation

Juli 2004 Nachwuschsworkshop  "Formen der Philosophie in Deutschland und Frankreich, 1750-1830", Forschungszentrum Europäische Aufklärung Potsdam (Finanzierung: deutsch-französische Hochschule), mit anschliessender Publikation

Oktober 2002 Woche "Éducation et citoyenneté", École Normale Supérieure (Finanzierung: ENS)

März 2001 Eintätige Tagung "Der Weg von Halle nach Berlin. Die Ästhetik K.W.F. Solgers zwischen Philologie und Philosophie", École Normale Supérieure (Finanzierung: CNRS)

Programmkommiteemitglied von 
DHd2015, DHd2016, DHd2017TEI 2015, GISFOH2017

Vorträge (seit der Promotion)

März 2017 Vortrag zu DARIAH und der Cultural Heritage Data Reuse Charter beim digitalen Arbeitstag des Centre de Recherche et de Restauration des Musées de France (Paris)

Januar 2017 Beitrag zum Workshop AGATE: OPEN- Connective - Sustainable, veranstaltet durch die Akademienunion an der  BBAW [Beitrag]

                        Eingeladener Vortrag in der Serie "Theorie und Praxis der Digital Humanities", Universität Leipzig: "Zirkulation von Briefen, Zirkulation in Briefen. Romantische Briefe edieren heißt Geschichte (neu)schreiben"

November 2016 Vortrag und Workshop auf der DARIAH HaS Winter School Open Data Citation for Social Sciences and Humanities "Do we still need peer review? Data journals as a way of reconsidering our evaluation culture and our understanding of research"

Oktober 2016 Vortrag "A certification model for digital scholarly editions. Towards peer-review-based datajournals in the humanities" auf der ESTS-Konferenz in Antwerpen zu "Digital scholarly editing. Theory, Practice, Methods"

Februar 2016 Eingeladener Vortrag "Tieck und Solger. Zwei Namen und ihre intellektuellen Genealogien" auf der 2. internationalen Konferenz der Tieck-Gesellschaft in Wien

Januar 2016 Podiumsdiskutantin am Deutschen Historischen Institut in Paris bei der Auftaktveranstaltung zum Seminar "Epistemologie und Praktiken der Digital Humanities"

                    Eingeladener Vortrag zum Thema "'Intellektuelle' um 1800? Zur Operationalisierung einer kontroversen Kategorie" in der Vortragsreihe "Kulturtheorie und Literaturgeschichte" der Universität Siegen

Dezember 2015 Eingeladener Vortrag "Kritisches Lesen von online Texten" im Digital Humanities-Kolloquium der Universität Trier

                        Eingeladener Vortrag zum Thema "Femme romantique, femme numérique" bei der Podiumsdiskussion "Celebrating Ada Byron Lovelace. Celebrating Computing and Humanities" am Pariser Institut d'Études Avancées

November 2015 Eingeladener Vortrag zum Thema "Was wir aus den Archiven noch über Solger lernen können" auf der Solger-Tagung am INHA Paris

                            Vortrag "Editing for Man and Machine" zusammen mit Anna Busch, beim Jahreskongress der European Society for Textual Scholarship in Leicester "Users of Scholarly Editions: Editorial Anticipations of Reading, Studying and Consulting"

Oktober 2015     Eingeladener Pitch beim Digital Science Match

                            Podiumsdiskutantin beim Panel über Infrastrukturen der TEI-Konferenz 2015 in Lyon

September 2015 Position paper über die Entwicklung der Plattform CENDARI

                            Vortrag für Masterstudenten der Universität Nancy zum Thema: "Retour d'expérience sur une édition numérique multilingue de manuscrits des XVIIIème et XIXème siècles"

März 2015 Eingeladener Vortrag "Reconstruire ce qui manque - ou le déconstruire? Approches numériques des sources historiques" auf dem Workshop "Modélisation des réseaux en histoire (CNRS, Toulouse) [https://halshs.archives-ouvertes.fr/halshs-01133507]

                Eingeladener Vortrag " Berlin um 1800 als Intellektuellenschmiede? Schriftsteller- und Akademikernetzwerke im Zusammenspiel" auf der Tagung "Virtuosen der Öffentlichkeit? Friedrich von Gentz (1764/1832) im globalen intellektuellen Kontext seiner Zeit" (Uni. Köln)

                 Eingeladener Vortrag "Visualisation des réseaux: apports, défis et enjeux du travail sur les données historiques" auf dem deutsch-französischen Workshop "Numérisation de masse et traitement des grands corpus de textes utilisant des méthodes des Humanités Numériques (Universität Stuttgart, Präsentation in französischer Sprache konsultierbar hier)


        Dezember 2014 Eingeladener Keynotevortrag "Welche Perspektiven für Forschung und Lehre eröffnen die Digital Humanities?" auf dem Workshop "Grundfragen der Digital Humanities" der Universität Potsdam (Folien konsultierbar hier auf slideshare - Storify der Tweets konsultierbar hier)

Oktober 2014 Eingeladener Vortrag "Die Krux mit dem Netz. Verknüpfung und Visualisierung bei digitalen Briefeditionen" auf der Konferenz Scientia Quantitatis - Quantitative Literaturwissenschaft in systematischer und historischer Perspektive auf Schloss Herrenhausen (organisiert von der Universität Stuttgart)

Juli 2014  Eröffnungsvorlesung der europäischen Sommerschule für Digital Humanities (Leipzig): "Fast Forward or the metamorphoses of the literary studies turning digital"

Eingeladener Vortrag "Was ist digitale Philologie?" im Kolloquium des Forschungszentrums für Digital Humanities der Universität Trier  (konsultierbar hier)

Mai 2014 Vortrag auf der Konferenz "Datenmoderllierung in digitalen Briefeditionen und ihr interpretatorisches Potential" (HU Berlin): " 'Ich sehe was, was Du nicht siehst' - Interpretation bei der Kodierung von Briefen"

Januar 2014 Erfahrungsbericht beim Workshop "Geistswissenschaftliches Bloggen - wie, warum und wozu?" (Centre Marc Bloch Berlin): "Erfahrungsbericht zum Blog "Wikipedia als literaturwissenschaftliches Instrument"

Eingeladener Vortrag beim Mittwochsseminar des Deutschen Literaturarchivs Marbach: "Textherstellung und Datenverknüpfung"

November 2013 Vortrag auf der Konferenz "Briefe um 1800- zur Medialität von Generationen" (HU Berlin): "Die Hand des Vaters. Voß, Tieck, Fichte und ihr Nachwuchs im Spiegel ihrer Handschriften"
   
Vortrag auf der Jahrestagung der European Society for Textual Scholarship "La variance en philologie et dans la critique génétique" (ENS Paris): "Datenmodellierung in der digitalen Edition Briefe und Texte aus dem intellektuellen Berlin um 1800 und ihr Umgang mit Varianz in Briefen" [https://halshs.archives-ouvertes.fr/halshs-01132693]

Septembre 2013 Eingeladener Vortrag auf der Konferenz zu Jean Henri Samuel Formey (Université de Potsdam): "Formeys Pygmalions? Unterstützen und Unterstützwerden im literarischen Preußen Friedrichs II." [https://halshs.archives-ouvertes.fr/halshs-01133645]

Mai 2013 Vortrag auf der internationalen Konferenz "Phantastik und Skepsis - Adelbert von Chamissos Lebens- und Schreibwelten" (HU Berlin/Staatsbibliothek zu Berlin-PK): "Wissen, Lieben – und Schreiben. Chamissos Briefe an seinen Freund Louis de La Foye und an seine Frau Antonie im Vergleich" 

April 2013
 Eingeladener Vortrag auf dem Workshop "Wissenschaftliches Bloggen in Deutschland: Geschichte, Perspektiven, Praktische Umseztung", veranstaltet von Christof Schöch und Katrin Betz (Universität Würzburg): "Projektbegleitendes Bloggen - ein neue Art der Mäeutik?"

                Vortrag auf dem Workshop "Digital Humanities heute: Infrastrukturen und Werkzeuge, Korpora und Erfahrungen" (Centre Marc Bloch, Berlin): "Eine digitale Edition auf der Grundlage einer Forschungsfrage konzipieren"

März 2013 Eingeladener Vortrag auf der Tagung "Die Klassizität des Urbanen - Resümee, Kritik und Fortgang des Akademienvorhabens 'Berliner Klassik'- eine Großstadtkultur um 1800" (BBAW, Berlin): "'Der Hauptzweck einer Akademie der Wissenschaften muss dieser sein, Unternehmungen zu machen und Arbeiten zu liefern, welche kein Einzelner leisten kann' - August Boeckh als Projekt"
                
        Eingeladener Vortrag auf dem Workshop "Vorbereitung zur Dissertationsverteidigung" veranstaltet vom Centre Interdisciplinaire d'Études et de Recherches sur l'Allemagne, Diskutantin bei der Podiumsdiskussion zum Post-Dok

Dezember 2012 Eingeladener Vortrag beim Literaturwissenschaftliches Forschungskolloquium der Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft der Universität Bielefeld "Die Nachwuchsgruppe 'Berliner Intellektuelle 1800-1830': von der Projektidee zu den ersten Ergebnissen - und der Horizont"

November 2012 Eingeladener Vortrag auf dem Workshop "Réseaux intellectuels historiques" (ENS Lyon, veranstaltet vom Master "Architecture de l'information" und von MutEC). "Blind encoding? Les réseaux intellectuels dans l'édition numérique 'Lettres et textes. Le Berlin intellectuel autour de 1800: réalités de l'encodage et rêves de visualisation"
          
September 2012 8. Vortrag beim Kongreß des Franko-Romanisten-Verbandes "[R]Evolution der Medien" Universität Leipzig). "Les corpus fran
çais sont-ils allemands? Éditer des textes de la Prusse frédéricienne en Allemagne"

               Vortrag beim Konferenz "Legitimationsmechanismen des Biographischen" (ZetBi, Universität Wuppertal). "Schreibt Wikipedia Biographien? Autorität und Reputation beim Verfassen biographischer Artikel für Wikipedia" (zusammen mit Christof Schöch) [https://halshs.archives-ouvertes.fr/halshs-01132693]

November 2011 Vortrag auf der Konferenz "Les figures de l'intellectuel entre révolution et restauration" (Universität Paris-I Panthéon-Sorbonne). "Qu'est-ce qui fait l'intellectuel? Les professeurs de l'Université de Berlin et leur patriotisme (1810-1820)" [
                       
                         Vortrag auf der Konferenz "Philologie, Hermeneutik und Wissenschaftspolitik. August Boeckh in Berlin (1811-1867)" (Humboldt-Universität zu Berlin): "Handschriftliches und Digitales von August Boeckh"


September 2011 Eingeladener Vortrag auf der Konferenz "The Changing Role of the Humanities in Academy and Society: Historical and Transnational Perspectives" (Großbritannienzentrum der Humboldt-Universität): "The University Library and the Humanities: Historical and Contemporary Perspectives" [http://hal.archives-ouvertes.fr/hal-00676073 ]

Juli 2011 Vortrag beim Kongress der ISECS (Internationalen Gesellschaft für die Erforschung des 18. Jahrhunderts), Universität Graz: "Friedrich von Raumer als Historiker und politischer Akteur"

Juni 2011 Vortrag beim wissenschaftlichen Kolloquium "Caroline von Humboldt. Intellektuelle - Salonière - Mäzenin", Humboldt-Universität zu Berlin: "Federführend - oder wie intellektuell Frauen um 1800 sein können".

Mai 2011 Vortrag auf dem Kongress des französischen Germanistenvereins "Spielräume weiblicher Macht", Université de Limoges: "Joséphine von Sydow: exil et émancipation"

Januar 2011 Eingeladender Vortrag auf dem Workshop "Was beudetet es, zu übersetzen?", Centre Marc Bloch, Berlin: "Frédéric II du francais en allemand: traduire le roi ou traduire l'écrivain?"

Dezember 2010 Eingeladener Vortrag auf der Tagung "Entrer en Communication", CITERE Lyon: "Louis de Beausobre, entre cour et Académie. La correspondance d'un intellectuel francophone en Prusse au XVIIIème siècle"

November 2010 Vortrag auf der Tagung "Französische Intellektuelle in Berlin und Potsdam zur Zeit Friedrich des Großen", Potsdam:" Pyrrhonismus und Politik an der Akademie der Wissenschaften: Prémontval und Beausobre"

Oktober 2010 Vortrag beim Seminar "L'image de la France", ENS Paris: "L'Académie des Sciences et Belles-Lettres de Berlin sous Frédéric II"

                    Vortrag auf der DGEJ-Tagung "Die Sachen der Aufklärung", Halle: "Friedrich der Große als Polemiker" (Beitrag in der Sektion "Streitsachen")

Juli 2010 Vortrag auf der Tagung "Voß' Übersetzungssprache", HU Berlin: "Shakespeare und die alten Tragiker im Briefwechsel Heinrich Voß' mit Karl Solger und Rudolf Abeken"

Juni 2010 Eingeladener Vortrag beim Foschungskolloquium "Deutscher Idealismus", Friedrich-Schiller-Universität Jena: "Ästhetische Theorie und Praxis. Solgers Umgang mit literarischen und philosophischen Formen"

Mai 2010 Eingeladener Vortrag beim Forschungsseminar "Histoire et théorie de l'art", Centre Marc Bloch (Berlin): "Karl Wilhelm Ferdinand Solger et le discours sur les arts. Réseaux intellectuels et contexte universitaire."

März 2010 Vortrag auf der internationalen Tagung "Philosophie et littérature" Université de Pau et des Pays de l'Adour: "Tieck et Solger, un dialogue philosophico-littéraire"

Dezember 2009 Vortrag auf der Solger-Tagung, Humboldt-Universität zu Berlin "Wo ist aber ein ungünstigerer Geist für eine Universität, als in Berlin? - Solger und die Berliner Universität"

Dezember 2008 Vortrag auf der Tagung "Friedrich der Große als Leser" Universität Potsdam,
"'Mais où trouver ce phénix des princes? C'est l'homme de Platon' Oder: Ist Friedrich ein Opfer der französischen Plato- und  Aristoteles-Rezeption?"

Oktober 2007 Vortrag auf dem Workshop "Formen der Philosophie II - Fragen der Edition" Forschungszentrum Europäische Aufklärung Potsdam, "„Eine Mitschrift von Solgers ‚Mythologie der Griechen’ aus dem Jahre 1818“ (zusammen mit Joel B. Lande)

Juli 2007 Referat bei der Podiumsdiskussion "Dialogue et esprit philosophique" auf dem Congrès international des Lumières (Montpellier), Beitrag zum Thema "Dialogue et épistolarité"

Februar 2007 Vortrag beim Wednesday Lunch des Franke Institute for the Humanities der University of Chicago, „German Manuscripts of the Regenstein Library“

Dezember 2005 Vortrag beim Institutskolloquium des Forschungszentrums Europäische Aufklärung Potsdam, "„Une nouvelle Nouvelle Héloïse. Berliner Intellektuellenbriefwechsel am Beispiel der Briefe von Joséphine von Sydow an Jean Paul“

Mai 2005 Vortrag beim Kongress der Association des Germanistes de l'Enseignement Supérieur (Aachen), "„Wie rehabilitert man einen Schriftsteller und wozu? Das Beispiel unerschlossener Briefwechsel aus dem Umkreis des Dichters Ludwig Tieck, des Philosophen Karl Solger und des Historikers Friedrich von Raumer“, mit anschliessender Publikation

November 2004 Vortrag auf der Tagung "Formes du langage et sociabilités philosophiques" an der Universität Blaise Pascal (Clermont-Ferrand), "Faut-il publier la Philippique contre Fichte? Les sociabilités philosophiques à l’épreuve de la politique universitaire à Berlin en 1812“

Oktober 2004 Vortrag auf der Tagung "Übersetzerinnen in Deutschland und Frankreich um 1800" im Forschungszentrum Europäische Aufklärung Potsdam, "Dorothea Tiecks Arbeit an den Übersetzungen ihres Vaters", mit anschliessender Publikation

August 2004 Vortrag beim Kongress der Internationale Vereinigung für Germanistik an der Universität Paris-IV Sorbonne, „Die vier Sophokles-Übersetzungen aus dem Jahr 1804 (Ast, Fähse, Hölderlin, Solger) und ihre Kritik durch J.H. Voss den Jüngeren“

Juli 2004 Vortrag beim Nachwuchsworkshop "Formen der Philosophie" im Forschungszentrum Europäische Aufklärung Potsdam, „Ist die Frage nach den Formen der Philosophie eine philosophische?“

Juni 2004 Vortrag im Rahmen einer Lehrveranstaltung an der Freien Universität (Berlin), „George Sands Kritik von Preußen, Absolutismus und Friedrich II. in den historischen Romanen Consuelo und La Comtesse de Rudolstadt“

November 2003 Vortrag beim Kolloquiums des Frankreich-Zentrums der Technischen Universität (Berlin), "Le philosophe, l’historien et le poète: trois figures d’intellectuels dans le Berlin du début du XIXème siècle“

September 2003 Eingeladener Vortrag auf der Tagung „Europäische Ansichten. Brandenburg-Preußen – eine Metropolenregion um 1800“ im Forschungszentrum Europäische Aufklärung Potsdam, "George Sands Preußen"

Mai 2003 Vortrag im Methodenseminar des Centre Marc Bloch (Berlin), "Les intellectuels berlinois entre 1800 et 1830 à travers leur correspondance. Lire et écrire la correspondance“